lyrikline blog

ZEBRA Poetry Film Festival – this year’s »Festival poem«

Posted in Björn Kuhligk, Ulrike Almut Sandig by lyrikline on 25. February 2014

ZEBRA Banner Klein mitteZEBRA Poetry Film Festival is inviting entries of short films based on this year’s »Festival poem«, Die Liebe in den Zeiten der EU by Björn Kuhligk. A committee will select the three best film versions of the poems from among all the entries. The directors of the three best films will be invited to Berlin to meet the poet and have the opportunity to present their films and to talk about the process of making them. You will find the poem with a sound recording on lyrikline as well as translations into French (L’amour aux temps de l’UE), English (Love in the age of the EU), Spanish (El amor en los tiempos de la UE), Russian (Любовь во время ЕС) and into Breton (Ar garantez e mare unvanidigezh Europa).

In 2012 the ZEBRA Poetry Film Festival invited film makers from all over the world to make film interpretations of the poem [meine heimat] by Ulrike Almut Sandig. 33 film makers from thirteen countries followed the call. Thirteen of the films have been selected and presented in the programme [meine heimat] one poem – many films. The directors of the three best films, Rainer Komers (film maker, writer, Mühlheim / Ruhr and Berlin), Lisi Prada (film maker, Madrid) and Johanna Wagner (film maker, Motala, Sweden; Edinburgh, Berlin), introduced their works on the stage, talked about how they approached working on the project and gave insights into the various ways a poem can be approached in film. Ulrike Almut Sandig has read from her books.

The closing date for entries for all the Competitions is 25 April 2014. You can find the full conditions of entry and the entry form here >>.

All films submitted are automatically considered for all selection processes!

The 7th ZEBRA Poetry Film Festival is taking place from 16th–19th October 2014.

Deadline: 25 April 2014

The ZEBRA Poetry Film Festival is a project of the Literaturwerkstatt Berlin in cooperation with interfilm Berlin and with the kind support of the Capital City Cultural Fund (Hauptstadtkulturfonds), the Goethe Institut, the German Foreign Office (Auswärtiges Amt) and Alfred Ritter GmbH & Co. KG. It takes place as part of the poesiefestival berlin.

Ausschreibung: Jahrbuch der Lyrik

Posted in Jan Wagner by Heiko Strunk on 28. December 2011

das folgende Jahrbuch der Lyrik ist das 29ste und wird (nun im Zwei-Jahres-Rhythmus) zur Leipziger Messe 2013 erscheinen. Mitherausgeber ist diesmal Jan Wagner, Lyriker, Herausgeber, Übersetzer und den Lesern des Lyrikjahrbuchs als Beiträger bestens bekannt.
Jan Wagner und Christoph Buchwald laden Dich/Sie herzlich ein, zum neuen Jahrbuch mit unveröffentlichten oder in Zeitschriften oder Zeitungen veröffentlichten Gedichten beizutragen.
Einsendeschluss ist der 2. April 2012.
Maximal zehn Gedichte sind an folgende email-Adresse zu mailen: lyrikjahrbuch@dva.de.
Bei der Einsendung sind unbedingt folgende Modalitäten zu beachten:
1)    Einsendungen bitte in einem word-doc oder pdf
2)    Über jedem neuen Gedicht unbedingt den Name vermerken: erst den Autornamen, dann den Gedichttitel.
3)    Für die Biobibliographie erbitten wir, in einem gesonderten Dokument, folgende Angaben: Name, Geburtsjahr, Wohnort, sowie gegebenenfalls die beiden letzten lieferbaren Gedichtbände [Titel, Erscheinungsort, Verlag, Erscheinungsjahr].
4)    Jede Einsendung hat also idealiter zwei Attachments: a) ein doc. mit den Gedichten, und b) ein doc. mit den biobibliographischen Angaben.

Die Herausgeber bitten um Verständnis dafür, dass Einsendungen auf Papier nicht mehr berücksichtigt werden können (der Bearbeitungs- und Kopieraufwand ist zu groß).
Anstelle eines – symbolischen – Honorars werden zwei Belegexemplare bei Abdruck eines oder mehrerer Gedichte angeboten.

Zudem heißt es in der Ausschreibung:
Wir möchten Dich/Sie auch diesmal wieder einladen, mit poetologischen Bemerkungen oder essayistischen Betrachtungen zum Stand der lyrischen Dinge zu den Nachbemerkungen des Jahrbuchs beizutragen.
Und mit Verve möchten wir Dich/Sie ermuntern, auch andere mögliche Beiträger auf das Jahrbuch aufmerksam zu machen. Im letzten Jahrbuch hat das gut funktioniert, es sind wieder auffallend viele junge Autoren und neue Namen vertreten.

lyrikline.org wünscht allen Beteiligten Viel Erfolg!

Ausschreibung für Schüler: Poesie verbindet – Mein Lieblingsgedicht

Posted in about us by Heiko Strunk on 3. November 2011

Die Literaturwerkstatt Berlin und die EVENS-Stiftung interessieren sich für  Deine Geschichte und Dein Lieblingsgedicht.

Man bewirbt sich mit seinem Lieblingsgedicht undschreibt auf, warum einem gerade dieses gefällt. Eine Jury wählt die drei Beiträge aus, die am überzeugendsten, mitreissendsten oder berührendsten sind. Mit den Preisträgerinnen und Preisträgern wird ein Kurzfilm gedreht, in dem sie erzählen können, welche Rolle ihr Lieblingsgedicht in ihrem Leben, ihrem Alltag und ihren Träumen spielt.
Mitmachen können Kinder und Jugendliche im Alter von 8-19 Jahren. Der Jury gehören u.a. der Dichter und Verleger Michael Krüger und die Dichterin Nora Gomringer an.

Die Gewinner werden mit Begleitung zu einer großen Gala am 9.6.2012 nach Berlin eingeladen. Die Kurzfilme werden zudem im polnischen öffentlich-rechtlichen Fernsehen in der Reihe „Poesie verbindet- Mein Lieblingsgedicht“ von Ewa Zadrzynska und im Internet ausgestrahlt und reisen zu Festivals um die Welt. Ein ähnlicher Wettbewerb findet zeitgleich in Polen statt, die Gewinner aus beiden Ländern treffen sich in Berlin.

Teilnahmebedingungen: http://literaturwerkstatt.org/index.php?id=1104

Ausschreibung zum Dresdner Lyrikpreis 2012

Posted in Ausschreibung by Heiko Strunk on 20. May 2011

Der Dresdner Lyrikpreis wird im Zweijahresturnus und im September 2012 zum neunten Mal vergeben. Der Preis, der zur Förderung des gegenwärtigen poetischen Schaffens durch die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden ausgelobt wird, ist mit 5.000 Euro dotiert.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem deutschsprachigen Raum und der Tschechischen Republik können von Verlagen, Herausgebern und Redaktionen der Literaturzeitschriften, Autorenverbänden und literarischen Vereinigungen vorgeschlagen werden. Weiterhin sind Eigenbewerbungen ausdrücklich erwünscht! Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. September 2011.

Eingereicht werden sollen mindestens 6 und höchstens 10 selbstverfasste Gedichte  in fünffacher maschinen- oder computergeschriebener Ausfertigung und eine knappe biobibliographische Darstellung mit aktueller Anschrift.

Alles weitere auf den Seiten des DRESDNER LITERATURBÜROS

Tagged with:

Aufruf: Berliner, dichtet Berlin!

Posted in about us by Heiko Strunk on 3. May 2011

Das „vielstädtige“ Berlin schenkt sich selbst ein Gedicht. Geschrieben von den Bürgern für die
Bürger, ein poetisches Flanieren durch die Bezirke, von den Rändern bis hinein ins Zentrum.
Die Literaturwerkstatt Berlin ruft interessierte Bürger/innen jedes Alters und jeder Herkunft
auf, sich in ihrem Bezirk an diesem Projekt zu beteiligen. Die Mitwirkenden bekommen die
Gelegenheit, das Gedicht gemeinsam mit je einem erfahrenen Lyriker in einer Schreib-
werkstatt zu erarbeiten. Im Zentrum soll der jeweilige Bezirk selbst stehen, seine Geschichte
und seine Eigenarten.
Die fertigen Texte werden Ende Juni zu einem großen Poem verbunden,100 Zeilen pro Bezirk,
zwölf gleichberechtigte Teile, die ein vielstimmiges Ganzes ergeben sollen.
Am 17.09.2011, anlässlich der 20-Jahr-Feier der Literaturwerkstatt Berlin, auf dem Gelände
der Kulturbrauerei, wird das Gedicht im Rahmen eines „Bürgerfestes der Poesie“ vorgetragen.
Alle, die daran mitgedichtet haben, werden bei dieser Gelegenheit entsprechend gewürdigt
und sind zur aktiven Teilnahme eingeladen.

Dichter und Bezirke:
Charlottenburg-Wilmersdorf, Adresse wird nach der Anmeldung mitgeteilt, jeden Dienstag von
18:00 – 20:00 Uhr Leitung: Kerstin Hensel
Friedrichshain-Kreuzberg, „Galerie im Turm“, Frankfurter Tor 1, jeden Dienstag von 18:00 –
20:00 Uhr Leitung: Björn Kuhligk
Lichtenberg, studio im hochhaus – kunst- und literaturwerkstatt, Zingster Str. 25, jeden
Dienstag und/oder Donnerstag von 18:30 – 20:30 Uhr Leitung: Andreas Altmann
Marzahn-Hellersdorf, Adresse und Termin werden nach der Anmeldung mitgeteilt Leitung:
Valeri Scherstjanoi
Mitte, Atelier Soldina, Soldiner Str. 92, voraussichtlich jeden Donnerstag von 19:30 – 21:30
Uhr Leitung: Orsolya Kalász
Neukölln, Kreativraum an der Galerie im Körnerpark, Schierker Str. 8, jeden Dienstag von
18:00 – 20:00 Uhr Leitung: Tom Schulz
Pankow, Kulturamt, Danziger Str. 101, Raum 218, jeden Donnerstag von 18:00 – 20:00 Uhr
Leitung: Norbert Hummelt
Reinickendorf, Schreibwerkstatt in der Jugendkunstschule Atrium, Senftenberger Ring 97,
jeden Mittwoch von 18:00 – 20:00 Uhr Leitung: Ron Winkler
Spandau, Zitadelle-Spandau, Am Juliusturm 64, jeden Dienstag von 18:00 – 20:00 Uhr
Leitung: Michael Speier
Steglitz-Zehlendorf, Kaminzimmer in der Schwartzschen Villa, Grunewaldstr. 55, jeden
Montag von 18:00 – 20:00 Uhr Leitung: Michael Lentz
Tempelhof-Schöneberg, Spukvilla, Albrechtstr. 110, jeden Montag von 18:30 – 20:30 Uhr
Leitung: Ulf Stolterfoht
Treptow-Köpenick, das Kanzleramt im Wagendorf Lohmühle, jeden Dienstag von 18:00 –
20:00 Uhr Leitung: Brigitte Oleschinski
Zeitraum: Von Mai – Ende Juni

Anmeldetermin: ab sofort
Anmeldeschluss: 11. Mai

Anmeldung: Interessenten melden sich bitte mit Angabe des Bezirkes bei: Dr. Matthias Kniep,
Tel: +49.30.48524544, E-Mail: m.kniep@literaturwerkstatt.org
Die Gruppenstärke ist begrenzt, gegebenenfalls nehmen die Dichter eine Auswahl vor.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihr Alter an. Schreiben Sie in ein, zwei Sätzen, warum Sie
an dem Projekt teilnehmen wollen.

Ausschreibung zum 5. ZEBRA Poetry Film Festival

Posted in about us by Heiko Strunk on 12. January 2010

Zum 5. Mal schreiben die Literaturwerkstatt Berlin und interfilm Berlin den Wettbewerb um die besten Poesiefilme aus!
Eingereicht werden können Kurzfilme, die auf der Basis eines oder mehrerer Gedichte entstanden sind. Eine Programmkommission entscheidet, welche der Filme im Rahmen des ZEBRA Poetry Film Festival vom 14.–17. Oktober 2010 in Berlin im Kino Babylon im Wettbewerb laufen oder im Programm gezeigt werden. Eine international besetzte Jury ermittelt die Gewinner. Es werden die Preise „ZEBRA-Preis für den besten Poesiefilm“, „Filmpoesie-Preis des Goethe-Instituts“ und „Ritter-Sport-Preis, gestiftet von der Alfred Ritter GmbH & Co KG“ im Wert von insgesamt € 10 000 vergeben. Einsendeschluss ist der 14. Juni 2010 (vollständige Teilnahmebedingungen unter www.literaturwerkstatt.org). Das ZEBRA Poetry Film Festival hat sich als internationales Forum für Kurzfilme etabliert, die sich inhaltlich, ästhetisch oder formal mit Gedichten auseinandersetzen. Es bietet Filmemachern und Dichtern aus aller Welt Gelegenheit zum Ideenaustausch und zur Standortbestimmung.

Das ZEBRA Poetry Film Festival ist ein Projekt der Literaturwerkstatt Berlin in Kooperation mit interfilm Berlin sowie mit der freundlichen Unterstützung durch den Hauptstadtkulturfonds, das Goethe-Institut, die Alfred Ritter GmbH & Co KG und die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH. Es findet statt im Rahmen des poesiefestival berlin.