lyrikline blog

30. Jahrbuch der Lyrik in Vorbereitung

Posted in Nora Gomringer by lyrikline on 14. January 2014

Liebe Lyrikerin, lieber Lyriker,
das folgende Jahrbuch der Lyrik ist das dreißigste und wird zur Leipziger Messe 2015 erscheinen. Mitherausgeber ist diesmal Nora Gomringer.
Nora Gomringer und Christoph Buchwald laden Dich/Sie herzlich ein, zum neuen Jahrbuch mit unveröffentlichten oder in Zeitschriften oder Zeitungen veröffentlichten Gedichten beizutragen. Wie immer wird darum gebeten, maximal zehn Gedichte zu mailen an folgende Adresse: lyrikjahrbuch@dva.de.

Bitte die Gedichte in einem Word-Dokument (oder pdf) mailen. Einsendungen auf Papier können leider nicht berücksichtigt werden (der Bearbeitungs- und Kopieraufwand ist zu groß).
Und hier die Checkliste (nachzulesen unter www.dva.de/lyrikjahrbuch):

•    Einsendungen bitte bis spätestens 4. April 2014
•    Maximal zehn unveröffentlichte oder in einer Zeitung/Zeitschrift veröffentlichte Gedichte in einem Word-Dokument oder pdf, für  jedes Gedicht eine neue Seite, jede Seite mit Autorennamen versehen.
•    Für die Biobibliographie erbitten wir, in einem gesonderten Word-Dokument, folgende Angaben: Name, Geburtsjahr, Wohnort, sowie gegebenenfalls die beiden letzten lieferbaren Gedichtbände [Titel, Erscheinungsort, Verlag, Erscheinungsjahr].

Anstelle eines – symbolischen – Honorars möchten wir Dir/Ihnen zwei Belegexemplare bei Abdruck eines oder mehrerer Gedichte anbieten.
Wir möchten Dich/Sie auch diesmal wieder einladen, mit poetologischen Bemerkungen,  essayistischen Betrachtungen zum Stand der lyrischen Dinge und/oder eigenen Lyrikübersetzungen beizutragen.
Und mit Verve möchten wir Dich/Sie ermuntern, auch andere mögliche Beiträger auf das Jahrbuch aufmerksam zu machen. Im letzten Jahrbuch hat das gut funktioniert, es sind wieder auffallend viele junge Autoren und neue Namen vertreten.

Nora Gomringer auf lyrikline

Tagged with:

Ausschreibung: Jahrbuch der Lyrik

Posted in Jan Wagner by Heiko Strunk on 28. December 2011

das folgende Jahrbuch der Lyrik ist das 29ste und wird (nun im Zwei-Jahres-Rhythmus) zur Leipziger Messe 2013 erscheinen. Mitherausgeber ist diesmal Jan Wagner, Lyriker, Herausgeber, Übersetzer und den Lesern des Lyrikjahrbuchs als Beiträger bestens bekannt.
Jan Wagner und Christoph Buchwald laden Dich/Sie herzlich ein, zum neuen Jahrbuch mit unveröffentlichten oder in Zeitschriften oder Zeitungen veröffentlichten Gedichten beizutragen.
Einsendeschluss ist der 2. April 2012.
Maximal zehn Gedichte sind an folgende email-Adresse zu mailen: lyrikjahrbuch@dva.de.
Bei der Einsendung sind unbedingt folgende Modalitäten zu beachten:
1)    Einsendungen bitte in einem word-doc oder pdf
2)    Über jedem neuen Gedicht unbedingt den Name vermerken: erst den Autornamen, dann den Gedichttitel.
3)    Für die Biobibliographie erbitten wir, in einem gesonderten Dokument, folgende Angaben: Name, Geburtsjahr, Wohnort, sowie gegebenenfalls die beiden letzten lieferbaren Gedichtbände [Titel, Erscheinungsort, Verlag, Erscheinungsjahr].
4)    Jede Einsendung hat also idealiter zwei Attachments: a) ein doc. mit den Gedichten, und b) ein doc. mit den biobibliographischen Angaben.

Die Herausgeber bitten um Verständnis dafür, dass Einsendungen auf Papier nicht mehr berücksichtigt werden können (der Bearbeitungs- und Kopieraufwand ist zu groß).
Anstelle eines – symbolischen – Honorars werden zwei Belegexemplare bei Abdruck eines oder mehrerer Gedichte angeboten.

Zudem heißt es in der Ausschreibung:
Wir möchten Dich/Sie auch diesmal wieder einladen, mit poetologischen Bemerkungen oder essayistischen Betrachtungen zum Stand der lyrischen Dinge zu den Nachbemerkungen des Jahrbuchs beizutragen.
Und mit Verve möchten wir Dich/Sie ermuntern, auch andere mögliche Beiträger auf das Jahrbuch aufmerksam zu machen. Im letzten Jahrbuch hat das gut funktioniert, es sind wieder auffallend viele junge Autoren und neue Namen vertreten.

lyrikline.org wünscht allen Beteiligten Viel Erfolg!

Das Jahrbuch der Lyrik hat eine neue Verlagsheimat

Posted in Kathrin Schmidt by Heiko Strunk on 16. April 2010

Die gute Nachricht ist: das Jahrbuch der Lyrik, welches  zu den lyrikline.org Trägern der ersten Stunde zählt, hat eine neue Verlagsheimat gefunden, die Deutsche Verlags-Anstalt, die über die Jahre immer wieder bedeutende Gedichtbände publiziert hat. Das folgende 28. Jahrbuch wird zur Leipziger Messe 2011 erscheinen. Mitherausgeberin des kommenden Jahrbuchs wird Kathrin Schmidt sein, die gerade den beeindruckenden Gedichtband Blinde Bienen veröffentlicht hat und 2009 mit dem Deutschen Bücherpreis ausgezeichnet wurde.

Kathrin Schmidt und Christoph Buchwald laden alle Lyriker herzlich ein, zum neuen Jahrbuch mit unveröffentlichten oder in Zeitschriften oder Zeitungen veröffentlichten Gedichten beizutragen. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2010. Wie immer wird darum gebeten, maximal zehn Gedichte zu mailen an folgende email-Adresse: lyrikjahrbuch@dva.de .

Die  Modalitäten:

1) Einsendungen bitte als word-doc oder pdf (Es können keine Einsendungen auf Papier mehr berücksichtigt werden)

2) Jedes Gedicht bitte auf einem gesonderten „Blatt“, auf dem oben bei jedem neuen Gedicht wieder unbedingt der Name stehen muss.

3) Für die Biobibliographie erbitten wir, auf einem gesonderten Dokument, folgende Angaben: Name, Geburtsjahr, Wohnort, die beiden letzten lieferbaren Gedichtbände [Titel, Erscheinungsort, Verlag, Erscheinungsjahr].

Anstelle eines – symbolischen – Honorars wetrden 3 Belegexemplare bei Abdruck eines oder mehrerer Gedichte angeboten. Die Herausgeber laden ebenfalls dazu ein, mit poetologischen Bemerkungen oder essayistischen Betrachtungen zum Stand der lyrischen Dinge zu den Nachbemerkungen des Jahrbuchs beizutragen. Zudem ermuntern sie, auch jüngere Kollegen auf das Jahrbuch aufmerksam zu machen. Im letzten Jahrbuch hat das gut funktioniert, es sind wieder auffallend viele junge Autoren und neue Namen vertreten.

Tagged with: